5 Tips bei
der Axtwahl

Die fünf goldenen Regeln zur richtigen
Wahl einer OCHSENKOPF Axt.

Worauf man achten sollte

1

Auf die Grösse kommt es an

Natürlich ist die Auswahl auch von der Körpergröße des Anwenders und dessen körperlichen Verfassung abhängig. So wird z.B. ein großer und kräftiger Anwender mit einer schweren Axt und einem langen Stiel besser zurechtkommen, als ein kleinerer Mensch.

2

Spezialisten sind besser

Eine Universalaxt kann zum Fällen, Entasten und Holzspalten benutzt werden. Sollte man eine Axt ausschließlich zum Spalten einsetzen wollen, ist eine Spaltaxt der Universalaxt aufgrund der keilförmigen Kopfgeometrie auf jeden Fall vorzuziehen.

3

Kopfgewicht hilft beim schlagen

Eine Stielschutzhülse sichert nicht nur den Stiel. Durch das zusätzliche Gewicht von ca. 300 g wird auch die Kopflastigkeit des Werkzeuges erhöht. Dadurch erzielt gerade die leichtere SPALTFIX®-Axt mit 1250 g Kopfgewicht eine größere Durchschlagkraft als ein vergleichbarer Axtkopf ohne Stielschutzhülse.

4

Richtig Keile eintreiben

Für das Treiben von Keilen (aus Sicherheitsgründen nur Kunststoff- oder Alukeile, keine Stahlkeile) ist der 3 kg Spalthammer BIG OX® am besten geeignet, da der Kopf eine große Schlagfläche besitzt und die Stielschutzhülse bei Fehlschlägen den Holzstiel unterhalb des Kopfes vor Beschädigungen schützt.

5

Probleme mit Ästen

Da von Ästen durchzogenes Holz recht schwer zu spalten ist, sollte man hierfür am Besten eine schwere Spaltaxt oder einen Spalthammer verwenden.