Neuer Stiel für Axt und Spalthammer:

Eine Anleitung für ROTBAND-PLUS von OCHSENKOPF

Während der Saison werden Axt, Spalthammer und Co. auf den Prüfstand gestellt – Kopf und Stiel aus vergüteten C-60 Stahl und Hickoryholz halten einiges aus, doch auch die langlebigsten und robustesten Materialien können unter harten Witterungsbedingungen sowie bei falscher Pflege und Lagerung in Mitleidenschaft gezogen werden. Risse im Stiel signalisieren, dass Handlungsbedarf besteht, bevor der Axtstiel bei der Arbeit bricht. In diesem Fall muss jedoch nicht direkt das komplette Werkzeug ersetzt werden. Hier gilt: Neu einstielen, statt wegwerfen.

Um die gewohnte Sicherheit wiederzuerlangen, sollte auch beim Einstielen auf Qualität geachtet werden: Die ROTBAND-PLUS Ersatzstiele von OCHSENKOPF werden gebrauchsfertig mit Stielschutzhülse, Holz- und Ringkeil, Sicherungsplatte sowie Holzschraube ausgeliefert und können sogleich verwendet werden. Eine Anleitung zeigt, wie man den alten ROTBAND-PLUS Stiel in neun Schritten durch einen Neuen ersetzen kann:

1. Zunächst wird die Sicherungsplatte mit Hilfe eines Innensechsrund-Schraubendrehers entfernt.

2. Um den alten Stiel zu entfernen, muss festgestellt werden, an welcher Stelle dieser defekt ist. Sollte er noch im Axtkopf stecken und außerhalb des Öhrs gebrochen sein, wird er so kurz wie möglich unter dem Axtkopf abgesägt. Anschließend kann der alte Stiel nach oben herausgetrieben werden. Ist der Stiel innerhalb des Öhrs gebrochen, hat sich das Sägen erübrigt und die verbliebenen Holz- und Klebstoffreste lassen sich nach oben herausklopfen. Um das Austreiben zu erleichtern, kann durch Bohren einiger Löcher in das verbliebende Holz der Druck aus der Verkeilung genommen werden.

3. Nun kann der neue Stiel in den Axtkopf eingesteckt werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Beschriftungen auf Stiel und Kopf zur selben Seite zeigen. Die Stielschutzhülse ist bereits auf dem Stiel vormontiert.

4. Mit dem Kopf nach unten auf eine rutschfeste Unterlage gestellt, lässt sich der Stiel mittels Hammer in den Axtkopf eintreiben. Dabei muss die Stielschutzhülse in ganzem Umfang an den Kopf anliegen.

5. Der Holzkeil wird mit der Spitze in den vorgefertigten Schlitz des Stieles gesteckt und mit Hilfe eines Hammers soweit eingeschlagen, bis er nicht mehr über das Öhr des Axtkopfes hinausragt – ggf. muss überstehendes Material abgesägt werden.

6. Im nächsten Schritt wird das Schraubenloch für die Sicherungsplatte markiert. Dazu wird die Sicherungsplatte auf das Öhr des Axtkopfes gelegt und die Position der Löcher mittels Bleistift o. Ä. auf den Stiel übertragen.

7. Nun werden die Ringkeile mit Hilfe eines Hammers neben die Markierungen in den Stiel eingeschlagen, so dass noch ausreichend Platz für Sicherungsstift und Schraube bleibt. Der größere Ringkeil (18mm) wird in die breite Seite, der kleinere Ringkeil (16mm) in die schmale Seite des Öhrs geschlagen.

30.04.2018

Äxte richtig schärfen

Mit dem richtigen Knowhow und wenigen Handgriffen kann die Schärfe von Werkzeugen mühelos...

Weiterlesen

27.03.2018

Axt schärfen leicht gemacht:

OCHSENKOPF bietet kombinierten Schleif- und Abziehstein

Weiterlesen

26.05.2017

Spendenaktion Tag des Waldes

OCHSENKOPF unterstützt Station Natur und Umwelt in Wuppertal.

Weiterlesen